fr
30.06.2022 — 18:30
Kreuzgang der Abtei Neumünster
Vernissage
Ostkreuz: Europa ohne Grenzen / A Ukrainian Diary // Land of Eszter
Vernissage
in Anwesenheit aller Fotografen
Fotograf*innen: Ostkreuz: Mila Teshaieva, Heinrich Völkel, Maurice Weiss und Sebastian Wells // Land of Eszter: Patrick Galbats
Reservierung erwünscht per Mail billetterie@neimenster.lu
oder telefonisch +352 26 20 52 444

Anlässlich zweier Ausstellungen während der Sommersaison organisiert das Institut Pierre Werner am Donnerstag, dem 30. Juni 2022 um 18:30 Uhr die Vernissage dieser Ausstellungen. Die Vernissage findet in Anwesenheit aller beteiligten Fotografen statt und wird durch eine Rede von Herrn Charles Goerens, luxemburgischer Europaabgeordneter, eröffnet.


Ostkreuz: Europa ohne Grenzen: Die vier Fotograf*innen dieses Projekts, nehmen in ihren Arbeiten jeweils persönliche, gesellschaftliche und politische Aspekte des Miteinanders in Europa in den stets kritischen und zugleich empathischen Blick. Mehr Infos hier


A Ukrainian Diary: Die aus der Ukraine stammende und in Berlin lebende OSTKREUZ-Fotografin Mila Teshaieva hat sich mit dem Kriegsausbruch im Februar 2022 zurück in die ukrainische Hauptstadt Kiew begeben. Von dort aus berichtet sie für die Internet-Plattform „dekoder.org“ anhand eines Fototagebuchs während der ersten Kriegswochen über das Kriegsgeschehen in ihrer Heimatstadt. Mehr Infos hier


Land of Eszter:  Anhand von Fotografien, historischen Dokumenten sowie alten und neuen Schriften erzählt Patrick Galbats die "Tiszaeszlar-Affäre", eine Geschichte über falsche Anschuldigungen, Fake News und deren Folgen in einer sich modernisierenden Welt am Ende des 19. Jahrhunderts. Mehr Infos hier

Organisiert vom Institut Pierre Werner
Mit dem Unterstützung des Büro des Europäischen Parlaments in Luxemburg und neimënster